Die Mauritzalm

 

besteht seit dem 18 Jhdt. als Almhütte und gehörte früher der Kirche in Eben.

Im Tausch gegen neue Kirchenfenster ging die Alm in den Besitz der gräflichen Gutsverwaltung Enzenberg über. 

Seit 1980 ist die Alm von der Familie Reiter gepachtet.

1994 entstand die neue Hütte und seit 1997 wird sie auch als Jausenstation bewirtschaftet.

 

Anfang Juni werden ca. 130 Rinder von den Bauern der umliegenden Dörfer auf die Niederalm getrieben, wo sie dem Senner Gerhard Reiter übergeben werden. Den Auftrieb der Schweine Mitte Juni übernimmt er selbst. Ende Juni folgen dann noch die Kühe, direkt auf die Hochalm.

Die Pflege und Betreuung der Tiere übernimmt der Senner bis zum Almabtrieb im Herbst, der sich stets nach der Witterung auf den Bergen richtet.

Die Milch wird direkt auf der Alm verarbeitet 

Die alte Almhütte